Offene Kirche zum Weltgebetstag

Weltgebetstag am 5. März 2021 anders als gewohnt

Am 1. Freitag im März wird traditionell der Weltgebetstag gefeiert.

In diesem Jahr findet kein Gottesdienst statt. Aber die Kirchen der Gemeinde sind von 15 bis 17 Uhr geöffnet.

Vanuatu – so heißt das Weltgebetsland 2021. Für viele von uns unbekannt – diese Inselgruppe im Pazifik. Anhand eines Films kann man das Land, vor allem die Frauen und ihr Leben, kennenlernen.

„Worauf bauen wir “ – so haben die Frauen aus Vanuatu ihren Gottesdienst benannt, den sie mit uns feiern. Sie erzählen auch von drohenden Klimakatastrophen, wenn wir weltweit uns nicht für Umwelt- und Klimaschutz einsetzen und unser Leben ändern.

Fotos und Lieder des Weltgebetstags 2021  werden in der Offenen Kirche zu sehen und zu hören sein.

Am Ausgang kann eine sogenannte “ Disaster-Tüte“ mitgenommen werden. Die Frauen auf den Inseln im Pazifik kennen Naturkatastrophen, wie Erdbeben oder Überschwemmungen, und legen für Notfälle in den Bergen Vorräte an. Daran erinnert die „Disaster-Tüte“, die u.a. die Weltgebetstagordnung und ein Samentütchen zum Zeichen, dass ein Neuanfang immer möglich ist, enthält.

Um 17 Uhr laden wir dazu, eine Kerze anzuzünden und das Lied mitzusingen, das traditionell immer zum Ende des Weltgebetstaggottesdienstes gesungen wird: Der Tag ist um, die Nacht kehrt wieder.