Passionsweg an und in der Martin-Luther-Kirche

Ab Sonntag können Interessierte an und in der Martin-Luther-Kirche in Oberaden den Leidensweg Jesu mitgehen.

Die guten Erfahrungen mit dem Weihnachtsweg haben Mut gemacht, in Corona-Zeiten nach neuen Möglichkeiten zu suchen und die biblischen Geschichten erfahrbar zu machen. So hat nun ein kleiner Arbeitskreis einen Passionsweg entworfen.

Woche für Woche wird, mit dem Beginn der Fastenzeit, ab dem 21. Februar eine Station nach der anderen rund um die Martin-Luther-Kirche aufgebaut. Erwachsene, Kinder und Jugendliche erfahren auf eindrückliche Weise, was Leiden und Sterben Jesu und das Osterfest für uns bedeuten.

Ansprechende Texte, Aktionen und Meditationen zum Nachdenken für alle Altersgruppen laden ein, sich mit diesem nicht gerade einfachen Thema auseinanderzusetzen. Die erste Station steht vor der Kirche, danach geht es in die Kirche.

Die Kirche wird sonntags zur Zeit der Offenen Kirche von 10 bis 11 Uhr und nachmittags von 15 bis 16 Uhr geöffnet sein. Vom Beginn der Karwoche bis Ostermontag (29. bis 31. März) von 15 bis 16 Uhr, dazu am Karfreitag und Ostersonntag von 10 bis 11 Uhr, ist dann der ganze Weg zu begehen und zu erleben.